Seit langer Zeit war es wieder soweit, wir „durften“ nach Dornbirn zum Auswärtsspiel fahren. Dieses Mal hieß der Gegner jedoch EHC Bregenzerwald, nicht zu erwähnen dass teilweise auch viel Wehmut dabei war. Trotz allem verspürte man schon lange nicht mehr solch eine Begeisterung für unsere VEU. Die Stimmung war einfach nur geil! Leider wurde dies alles am Ende durch die netten Herren der Polizei zerstört, nicht einmal die Verabschiedung unserer Mannschaft nach der knappen Niederlage war uns vergönnt. NUR DIE VEU!

EHC Bregenzerwald vs. VEU Feldkirch 3:2 n.P.
[Photos]

Die VEU verspielte gegen die starken Unterländer aus Lustenau eine 2:0 Führung. Schlussendlich ging man nach der Niederlage in Zell erneut als Verlierer vom Eis. Am Nächsten Samstag steht das nächste Derby an, Gegner dies mal sind die Wälder. Einige Chaoten werden den Weg nach Dornbirn mit dem Zug antreten, Abfahrt 17:30 Uhr FK Bahnhof.

VEU Feldkirch vs. EHC Lustenau 2:3
[Photos]

Das Spitzenspiel der 7. Runde ging in Zell am See über die Bühne, welches die stark aufspielenden Eisbären für sich entscheiden konnten. 4:2 stand am Schluss auf der Anzeigetafel. Dennoch war es wieder eimal eine sensationelle Auswärtsfahrt mit vielen, geilen Erinnerungen. Ein Danke gilt noch den angereisten Gästen aus Linz.

EK Zell/See vs. VEU Feldkirch 4:2
[Photos]

Im ersten Meisterschaftsderby der laufenden Saison ging die VEU mit einem 4:2 vom Eis. Somit sind wir weiterhin Tabellenführer der INL. Seit langem gab es wieder einmal eine „Zettelchoreo“, danke an alle Beteiligten! Weiter gehts am Dienstag im Heimspiel gegen den EHC Bregenzerwald.

EHC Lustenau vs. VEU Feldkirch 2:4
[Photos]

Am vergangenen Wochenende stand das erste „Doppelwochende“ der laufenden Saison an. Zum ersten mal traf die VEU auf die Mannschaften aus Ljubuljana und Kranj. Dadurch durften auch wir ein neues Land und somit auch zwei neue Eishallen kennen lernen. Am Samstag-Morgen ging die Reise in die 600 km entfernte Hauptstadt von Slowenien los. Im Stadion von HK Slavija Ljubljana angekommen wurden wir erstmals von den wenigen Zuschauern verwundert unter die Lupe genommen, Auswärtsfans sind dort anscheinend seltene Gäste. Das Spiel selber war wie erwartet kein Leckerbissen, schlussendlich konnte Feldkirch die ersten drei Punkte einfahren. Die kurze Rückreise Richtung Innenstadt durften wir im Mannschaftsbus verbringen. Anschließend begaben wir uns in ein kleines slowakisches Pub. Nach kurzer Spielanalyse stand fest, am kommenden Tag mussten die nächsten drei Punkte eingefahren werden. Am zweiten Tag fuhren wir weiter ins 20 km entfernte Kranj, Verhältnissmäßig ca. gleich groß wie unser Städchen Feldkirch.  Selten stank es in einer Halle so dermaßen nach Schweiß, als wie in der von Kranj. Da haben wir mit unser Vorarlberghalle verhältnissmäßig den puren Luxus! Wie schon am vergangenen Tag war auch diesmal kein heimischer Fanclub zu sehen, geschweige den zu hören. Da fiel es uns ziemlich leicht ein bisschen Stimmung in die Partie zu bringen. Kurz vor Ende des 1. Spielabschnitts kamen dann doch noch ca. 15 lautstarke Heimfans in die Halle. Doch auch dieses mal waren es „nur“ Leute vom Fußball welche wie erwartet kaum am Sport, sondern nur an der Politik interessiert waren. „Anderes Land, andere Sitten“, hieß es von einem slowenischen Ordnerdienst. Sportlich trat Feldkirch kar besser und spritziger auf als am Vortag, auch aus Kranj konnte die VEU drei Punkte entführen.

HK Slavija Ljubljana vs. VEU Feldkirch 3:5
HK Triglav Kranj. vs. VEU Feldkirch 3:4

[Photos]

News-Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
« Feb    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Das Album ist unbekannt oder exixtiert nicht.

Next Event